Topnews

Hamburger Abendblatt: Verkauf staatlicher Betriebe war kurzsichtig

Flexibler, effizienter, günstiger. So sind sie, die privaten Unternehmen. Ganz anders als der Staat, der bürokratisch, schwerfällig und teuer daherkommt. Solch Denken hat sich über Jahrzehnte durchgesetzt, und instinktiv mögen noch immer viele Menschen dieser These zustimmen.

Dabei müsste die Erfahrung sie längst eines Besseren belehrt haben. Private Unternehmen wollen Gewinn machen, und davon möglichst viel. Ihr Service ist gerade so gut und ihre sind Preise nur so günstig, wie es der Wettbewerb unbedingt erfordert. Übersahen die Entscheidungsträger in Verwaltung und Politik diesen Aspekt, als sie ihre kommunalen Unternehmen privatisierten? Oder nahmen sie ihn billigend in Kauf, weil die Verlockung zu groß war, dass Verkäufe kurzfristig Geld in die leeren Kassen spülten? Das war kurzsichtig. Der Staat hat in vielerlei Hinsicht umgedacht. Bürokratisch, schwerfällig, teuer? Das war gestern. Die GAG in Ahrensburg zeigt, dass kommunale Anbieter sogar wettbewerbsfähig sein können. Kommunal kann günstig sein - eine späte Einsicht.

(HH-Abendblatt, 20.04.2010) Ganzer Artikel hier

zurück zum Newsletter nächster Artikel
   
Call for papers drucken